Neueste Nachrichten
Home / Aktuelle News / Selen besiegt auch Hautkrebs
Selen besiegt auch Hautkrebs

Selen besiegt auch Hautkrebs

Sonne zerstört unsere Haut. Besonders heute, nachdem wir die schützende Ozonschicht ausgedünnt haben. Zerstörte Haut heisst schlussendlich Hautkrebs, Basaliom. Bevorzugt natürlich im Gesicht. Es gibt Patienten, dem der Krebs die Nase auffrisst. Muss alles nicht sein. Wir können uns – wenn schon nicht Äußerlich vor der Sonne – dann doch innerlich vor dem Krebs schützen. Weis die Medizin. Die medizinische Wissenschaft. Weiss möglicherweise nicht Ihr Hausarzt.

Die medizinische Wissenschaft veröffentlichte eine sensationelle Studie in Canc Epid Biom Prev 2009;18(4): 1167. Eine Studie, die zeigt, dass Hautkrebs überflüssig ist.

Wenn man Selen nimmt.

Stopp! Halt! Es gibt genügend Studien, die zeigen, dass Selen nichts bringt. Nicht hilft. Studien freilich mit alle den gleichen, entscheidenden Fehler:

Es wurde nicht gemessen

Messen im Blut - aber was?

In dieser Studie, im Jahre 2009, wurde gemessen. Und dann freilich findet man die Sensation: Hautkrebs, also Basaliom wurde

zu 60 Prozent verhindert

bei Menschen mit einem Selenspiegel im Blut zwischen 100 und 200 ng/ml. Verglichen mit Menschen, die nur 30-80 ng/ml bedeutet deutsche Werte. Üblich in Deutschland. Haben Sie zum Beispiel.

Ein erwünschter Wert von 150, 180, 200, oder gar 220 kommt in Deutschland nicht vor. Ausser bei ein paar von Ihnen, die es in den letzten 15 Jahren von einem sehr engagiertem Arzt gelernt haben, dass der Mensch

150 – 200 ng/ml Selen

im Blut haben sollten. Aber das muss man erst mal schaffen. Das geht nicht mit dem üblichen Ratschlag  der DEG: „Nehmen Sie 200mcg Selen täglich“ Wie Sie sehr bald feststellen würden.

Bitte mitdenken: Hautkrebs wurde zu 60 Prozent verhindert durch Selen zwischen 100 und 220. Mittelwert 160. Wir dürfen als Sicher annehmen, dass Hautkrebs zu 80 oder 90 Prozent verhindert wird im oberen Grenzbereich, bei 200 ng/ml im Blut. Wetten?  Die Studie gibt es natürlich noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

We use cookies in order to give you the best possible experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our use of cookies.
Accept
Privacy Policy