Home / Aktuelle News / Ihr Immunsystem – Wappnen Sie jede Zelle
Immunsystem

Ihr Immunsystem – Wappnen Sie jede Zelle

Es ist ja schon da: Ihr Immunsystem. Es ist drauf eingestellt, alle möglichen Eindringlinge – Viren, Bakterien, Parasiten – schnell und effektiv zu vernichten. Gerade auch die, die es noch nicht kennt, die ganz kleinen und ganz gemeinen: Viren. Sie sind eine sehr einfache Spezies, die unser Immunsystem jedes Jahr mit anderen Varianten herausfordert. Jetzt eben: SARS-CoV-2, kurz, Corona.

Eine besonders fiese Virenvariante, weil besonders schnell ansteckend und besonders schnell tödlich – aber nur bei Menschenmit unzureichender angeborener Abwehr. Die anderen: merken gar nichts. Oder husten ein wenig. Dann: Alles wieder gut. Wie das geht, hat ein Team um Katherine Kedzierska vom Peter Doherty Institute for Infection und Immunity im australischen Melbourn protokolliert.

Immunsystem

Am siebten Tag war das Virus weg

Eine 47jaehrige Frau aus Wuhan begibt sich in die Notaufnahme einer Melbourner Klinik. Sie hat Fieber, einen Puls von 120, ihre Lungen rasseln beim Atmen, man behält sie da. Nach vier Tagen entdeckt man den  Coronavirus, weitere Tests an den beiden folgenden Tagen sind positiv. Das Virus schleust sich über die ACE-2-Rezeptoren in immer mehr Zellen ein, um sich zu vervielfachen. Aber nicht unbemerkt: RNA-Viren können sich nicht im Erbgut einer Zelle verstecken (Herpes macht das). Wenn sie versuchen, an den inneren Bestandteilen der Zellen zu knospen, fällt das der Körperpolizei auf. Die Folge: Fieber, Husten, Herzrasen. Eine heftige Immunreaktion. Am siebten Tag ist das Virus weg. Das Immunsystem schaltet Corona aus. Das Labor findet eine enorme Masse an T-Zellen im Blut der Patientin: Zellen, die das neue Antigen „gesehen“ und sich in zwei Kampfgruppen aufgeteilt haben: Die zytotoxischen T-Zellen sind jetzt in der Lage, infizierte Körperzellen zu erkennen und direkt zu töten.  Und die T-Helferzellen schlagen mit Hilfe von Zytokinen im ganzen Körper Alarm. Sie aktivieren damit die Antikörperproduktion der B-Zellen und die wichtigsten Tatortreiniger, die Zelltrümmer und ganze Krankheitserreger auffressen: die Makrophagen. In den nächsten Tagen erholt sich die Patientin und wird komplett gesund – ohne Sauerstoffgerät, ohne Medikamente.

Das Gute kommt von Innen

Es geht einmal wieder nicht um das Böse von aussen, sondern um das Gute von innen. Ihr Immunsystem ist schlagkräftig. Da sind: antimikrobielle Proteine auf der Haut, Plasmaproteine in ständiger Alarmbereitschaft im Blut und Botenstoff-Proteine (Zytokine), die Immunzellen in Gang setzen. Schliesslich von Immunzellen produzierte Antikörper, Proteine aus der Klasse der Globuline. Alles Proteine. Eiweiss! Je mehr Gesamt-Eiweiss im Blut, desto stärker Ihr Immunsystem. Das ist die Grundlage. Die ist messbar. Und die koennen Sie ganz einfach stark machen: Indem Sie Eiweiss essen, Eier, Biosteak, Proteinpulver, was auch immer Sie bevorzugen.

Richtig kompetent wird das System allerdings erst, wenn Sie ihm Sauerstoff (Bewegung) gönnen. Vitamine und Co. und – so seltsam das in schwierigen Zeiten auch klingt – gute Laune.

Bitte merken: Eiweiss macht immun

Hat dir der Beitrag gefallen?

Meistgelesene Artikel

Gelenke

Deine Gelenke- mechanische Wunderwerke

Schultern, Knie, Ellenbogen, Hüften, Finger und mehr – der menschliche Körper hat 143 Gelenke, die teilweise als Scharniere, Hebel und Stoßdämpfer arbeiten. Sie machen es möglich, dass wir stehen, gehen, rennen, knien, springen, tanzen, klettern, sitzen, stoßen, ziehen ... und auch sonst die tausend Dinge, ...

Cebuano简体中文EnglishFilipinoFrançaisDeutschРусскийEspañol